Brandschutzklappen sind zum automatischen Absperren von Brandabschnitten in RLT - Anlagen bestimmt. Sie haben verwendungsbedingt unterschiedliche Feuerwiderstandsklassen (Feuerwiderstandsdauer) und sind geeignet für den Einbau in Wänden und Decken aus Beton bzw. Mauerwerk und in Leichtbauwänden. Die Einbaulage ist unabhängig von der Luftstromrichtung.
Die thermische Auslösung (automatisches Schließen der Brandschutzklappe) erfolgt über ein Schmelzlot bei einer Temperatur > 72°C. Wahlweise können auch Auslöseeinrichtungen mit zusätzlicher Impulsmagnet- oder Haftmagnetverriegelung oder mit elektrischem Federrücklaufantrieb eingesetzt werden.