Stationäre Ladebrücken sind in der Transportlogistik für schnelles Be- und Entladen unverzichtbar. Sie überbrücken die Lücke zwischen LKW und Rampe und gleichen den Höhenunterschied zwischen der Rampe und dem zu beladenden Fahrzeug aus, ganz gleich ob tiefer liegender Jumbo oder hoher Container. Die stabilen Stahlkonstruktionen bieten sich für alle Verladesituationen an. Die Ladebrücken gibt es in zwei Systemen: Mit Klappkeil oder mit stufenlosem Vorschub.

Torabdichtungen schützen Güter vor Witterungseinflüssen, verhindern Zugluft und sparen Energiekosten ein. Kombiniert mit Überladebrücken sind aufwändige Vordächer und Rampenvorbauten überflüssig. Die Torabdichtungen sind für die unterschiedlichsten Anforderungen entwickelt als Planenabdichtungen, aufblasbare Abdichtungen oder Kissenabdichtungen. Planen und Rahmenteile werden montagefreundlich als verschraubbare Einzelelemente gefertigt, das Auswechseln ist problemlos und kostengünstig.